Neuro-Onkologie

Inhalt

 

Einführung

Das Labor für Molekulare Neuro-Onkologie befindet sich direkt an der Klinik für Neurologie des Universitätsspitals Zürich in der Frauenklinikstrasse 26 und wird von Prof. Dr. M. Weller gemeinsam mit Dr. H. Schneider geleitet. PD Dr. P. Roth und Dr. Dr. I. Burghardt sind Arbeitsgruppenleiter des Zentrums für Neurowissenschaften (ZNZ) und betreuen Doktorierende innerhalb der Arbeitsgruppe (Organigramm). Durch die enge Vernetzung innerhalb des NCCR (http://www.nccr-neuro.ethz.ch/projects/p4) und des ZNZ wurden viele Kooperationen in Zürich aufgebaut. 

Die wissenschaftlichen Schwerpunkte der Arbeitsgruppe liegen auf den Gebieten der Tumorstammzellforschung, der Tumorimmunologie, der Tumorangiogenese, der Invasion und Migration von Tumorzellen sowie der Resistenz gegenüber Strahlen- und Chemotherapie.

Ziele der Forschungsprojekte der Tumorimmunologie sind die Entschlüsselung von spezifischen immunologischen Charakteristika der Gliomzellen und Tumorstammzellen. Ein Schwerpunkt hier stellt die Untersuchung von Signalwegen und Therapeutika hinsichtlich des "transforming growth factor-beta" (TGF-beta) dar. Im präklinischen Bereich untersuchen wir zudem den Einsatz von Immuntoxinen. Als translationaler Forschungsansatz zu klinischen Vakzinierungsstudien untersuchen wir die Immunogenität von Gliomzellen, sowie Möglichkeiten und Risiken von Vakzinierungskonzepten und deren zugrundeliegenden molekularen Mechanismen. Wir befassen uns zudem mit Mechanismen der primären und erworbenen Resistenz gegenüber antiangiogenen Strategien, die den Signalweg des vaskulären endothelialen Wachstumsfaktors VEGF hemmen. Daneben untersuchen wir Integrine und das Molekül "c-Met" als mögliche Strukturen zielgerichteter Tumortherapie sowie Mediatoren von Invasion und Migration. Im Rahmen der Therapieforschung werden ausserdem umfangreiche Untersuchungen zur primären und erworbenen Resistenz gegenüber dem alkylierenden Zytostatikum Temozolomid durchgeführt, u.a. bezüglich microRNA-regulierter Signalwege.

In Kooperation mit der Klinik für Neurochirurgie (Prof. Dr. L. Regli) bauen wir zudem eine Tumorbank sowohl im Hinblick auf Tumorgewebe für Histologie und molekularbiologische Untersuchungen als auch zur Isolierung und Charakterisierung von Gliomstammzellen, die aus frischem Tumorgewebe isoliert werden, auf.

Als Methoden werden u.a. Fluoreszenz-Tomographie als Möglichkeit der in vivo-Bildgebung für präklinische Modelle, Durchflusszytometrie sowie im Bereich von Kooperationen die Zwei-Photonen-Mikroskopie und die Positronen-Emissions-Tomographie eingesetzt.

Im Bereich der klinischen Neuro-Onkologie wurde gemeinsam mit den Partnerinstitutionen der Neuroradiologie, Neurochirurgie, Neuropathologie, Radioonkologie, Onkologie, Nuklearmedizin und Pädiatrischen Neuroonkologie in Zürich im Januar 2012 das Hirntumorzentrum (Brain Tumor Center Zurich) am Tumorzentrum Zürich (TUSZ) gegründet.

In Kooperation mit den Zentren des Deutschen Gliomnetzwerkes und dem Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) werden verschiedene Projekte der klinisch-pathologisch-molekularen patientenbezogenen Forschung bearbeitet, so unter anderem Projekte zum prognostischen und prädiktiven Wert molekularer Marker wie der 1p/19q-Kodeletion, der MGMT-Promotermethylierung und der Isozitratdehydrogenase-(IDH)-Mutationen bei unterschiedlichen Gliomentitäten und zum Langzeitüberleben bei Glioblastom (www.gliomnetzwerk.de).

Die Arbeitsgruppe wird durch das Zentrum für Neurowissenschaften (ZNZ), den Schweizerischen Nationalfonds, Oncosuisse, die Zürcher Krebsliga, die Wilhelm Sander-Stiftung, die EMDO-Stiftung, die Hartmann-Müller-Stiftung und die Koetser-Stiftung unterstützt und führt Kooperationsprojekte mit den Firmen 4SC (Martinsried, Deutschland), Alpinia Laudanum "Institute of Phytopharmaceutical Sciences" (Walenstadt), Isarna (Regensburg, Deutschland), Bayer (Berlin/Leverkusen, Deutschland), Celldex (Philipsburg, NJ, USA), Merck Serono (Darmstadt, Deutschland), Novocure (Jersey Isle) und Roche (Basel) durch.
 

Adresse 

Klinik für Neurologie und Labor für Molekulare Neuro-Onkologie
UniversitätsSpital Zürich
Frauenklinikstrasse 26
8091 Zürich
 

Das Team

Strukturelles Organigramm

Bitte klicken Sie hier, um das Übersichtsorganigramm anzuzeigen.

Gruppenleitung / Group leaders

Prof. Dr. med. Michael Weller
Ärztlicher Direktor / Chairman
Tel. +41 44 255 55 00
Fax +41 44 255 45 07
michael.weller@usz.ch

Dr. rer. nat. Hannah Schneider
Oberassistentin / Senior Scientist
Tel. +41 44 255 19 69
hannah.schneider@usz.ch

PD Dr. med. Patrick Roth
ZNZ-Arbeitsgruppenleiter und Leitender Arzt / ZNZ group leader and leading senior physician
Tel. +41 44 255 55 10
Fax +41 44 255 43 80
patrick.roth@usz.ch

Dr. rer. nat. Dr. med. Isabel Burghardt
ZNZ-Arbeitsgruppenleiterin und Oberärztin i.V. / ZNZ group leader and senior physician a. i.
Tel. +41 44 255 55 11
isabel.burghardt@usz.ch

Oberärztinnen und Oberärzte / Senior physicians (alphabetical order)

Dr. med. Dorothee Gramatzki
Oberärztin / Senior physician
Tel. +41 44 255 55 11
dorothee.gramatzki@usz.ch

Dr. med. Caroline Hertler
Oberärztin / Senior physician
Tel. +41 44 255 55 11
caroline.hertler@usz.ch

Dr. med. Katharina Seystahl
Oberärztin / Senior physician
Tel. +41 44 255 55 11
katharina.seystahl@usz.ch

Dr. med. Fabian Wolpert
Oberarzt / Senior physician
Tel. +41 44 255 55 11
fabian.wolpert@usz.ch

Assistenzärztinnen und -ärzte / Residents (alphabetical order)

pract. med. Yasmin Abdel Moneim
Assistenzärztin / Resident
Tel. +41 44 255 55 11
yasmin.abdelmoneim@usz.ch

Dr. med. Sandra Kapitza
Assistenzärztin / Resident
Tel. +41 44 255 55 11
sandra.kapitza@usz.ch

Dr. med. Marian Christoph Neidert
Assistenzarzt / Resident
Tel. +41 44 255 19 81
marian.neidert@usz.ch

pract. med. Christina Stadler
Assistenzärztin / Resident
Tel. +41 44 255 55 11
christina.stadler@usz.ch

Dr. med. Tobias Weiss
Assistenzarzt / Resident
Tel. +41 44 255 55 11
tobias.weiss@usz.ch

Dr. med. Hans-Georg Wirsching
Assistenzarzt / Resident
hans-georg.wirsching@usz.ch
(Aktuell im Ausland. Mailadresse aktiv / currently abroad, e-mail address active)

Postdoktorandinnen / Postdoctoral fellows (alphabetical order)

Dr. sc. nat. Manuela Silginer
Postdoktorandin / Postdoctoral research fellow
Tel. +41 44 255 19 67
manuela.silginer@usz.ch

Dr. rer. nat. Emese Szabo
Postdoktorandin / Postdoctoral research fellow
Tel. +41 44 255 19 68
emese.szabo@usz.ch

Naturwissenschaftliche Doktorandinnen und Doktoranden / PhD students (alphabetical order)

Konstantina Kapolou
Doktorandin / PhD student
Tel. +41 44 255 19 81
konstantina.kapolou@usz.ch

Dr. med. Emilie Le Rhun
Gastwissenschaftlerin / Visiting scientist
Tel. +41 44 255 19 71
Emilie.LeRhun@usz.ch

Hänsch Lena
Doktorandin / PhD student
Tel. +41 44 255 19 78
lena.haensch@usz.ch

Birthe Lohmann
Doktorandin / PhD student
Tel. +41 44 255 19 71
birthe.lohmann@usz.ch

Davide Mangani
Doktorand / PhD student
Tel. +41 44 255 19 78
davide.mangani@usz.ch

Eleanna Papa
Doktorandin / PhD student
Tel. +41 44 255 19 78
eleanna.papa@usz.ch

Alex Papachristodoulou
Doktorand / PhD student
Tel. +41 44 255 19 78
alex.papachristodoulou@usz.ch

Elisa Ventura
Doktorandin / PhD student
Tel. +41 44 255 19 82
elisa.ventura@usz.ch

Caroline von Achenbach
Doktorandin / PhD student
Tel. +41 44 255 19 82
caroline.vonachenbach@usz.ch

Laborantinnen / Technicians (alphabetical order)

Silvia Dolski
Laborantin / Technician
Tel. +41 44 255 19 72
silvia.dolski@usz.ch

Julia Friesen
Laborantin / Technician
Tel. +41 44 255 19 81
julia.friesen@usz.ch

Sarah von Arb
Laborantin / Technician
Tel. +41 44 255 19 81
sarah.vonarb@usz.ch

Studienkoordinatorin / Study coordinator

Soraya Anheli Morillo Feijoo
Studienkoordinatorin
Tel. +41 44 255 53 62
SorayaAnheli.MorilloFeijoo@usz.ch

Carola Keding
Studienkoordinatorin
Tel. +41 44 255 53 62
carola.keding@usz.ch


Wissenschaftliches Organigramm

Bitte klicken Sie hier, um das Organigramm der Laborgruppen anzuzeigen.
 

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Eine Auswahl unserer Forschungsprojekte ist im Folgenden tabellarisch aufgeführt. Eine umfassende Übersicht zu aktuellen und abgeschlossenen Projekten kann auf den Seiten der Forschungsdatenbank der Universität Zürich eingesehen werden.
 

Aktuelle Drittmittel-geförderte Projekte

 

Förderinstitution
Projektleiter
Titel
Laufzeit
​Schweizerischer Nationalfond (SNF)
​M. Weller
H. Schneider
​Interferon Typ I-basierte Immuntherapie zur gezielten Behandlung von Gliomstammzellen​04/2016-03/2019
​Schweizerischer Nationalfond (SNF)​P. Roth​Neue Targets für "chimeric antigen receptor" (CAR)-basierte Immuntherapie für das Glioblastom ​03/2017 - 02/2020
Oncosuisse / Schweizer Krebsliga
I. Burghardt
M. Weller
Proteine der TGF-beta-Familie und Proprotein-Konvertasen: Mögliche therapeutische Zielstrukturen bei der Behandlung des Glioblastoms?02/2014-12/2016
Oncosuisse / Schweizer Krebsliga
P. Roth
M. Weller
Verknüpfung klassischer Therapiekonzepte mit neuen immuntherapeutischen Ansätzen zur Behandlung von Glioblastomen03/2015-02/2018
​Oncosuisse / Schweizer Krebsliga
​M. Weller
H. Schneider
​DICE, ein neues Zelltodkonzept und maligne Hirntumoren​07/2016-06/2019
EMDO Stiftung und Stiftung für wissenschaftliche Forschung (SWF)
P. RothAktivität neuer HDAC Inhibitoren bei experimentellen Gliomen
07/2014-06/2015 bzw. 2017 (SWF)
Betty und David Koetser Stiftung
​D. Gramatzki
​Epidemiologische Studie über Gliome im Kanton Zürich, Schweiz​01/2017-12/2017
​Jubiläumsstiftung von Swiss Life
​H. Schneider
H.-G. Wirsching
​Neurobiologie von Glioblastom Stammzellen und die Rolle von mGlu3​07/2016-12/2017
Novartis Stiftung
M. Weller
H.-G. Wirsching
​Thymosin-beta-4-abhängige Modulierung von metabolischen Prozessen in Gliom-initierenden Zellen​07/2015-06/2017
Brain Tumor Funders' Collaborative
M. Weller
C. Hertler
Molekulare und klinische Faktoren des Langzeitüberlebens bei Glioblastomen
01/2015-12/2016


  

Aktuelle klinische Studien

 

Titel
Studien­leitung
Erkrankung
Ansprech­partner in Zürich
Status
CheckMate 498, Phase III

Nivolumab versus Temozolomid zusammen mit Strahlentherapie bei Patienten mit neu-diagnostiziertem Glioblastom
​Bristol-Myers Squibb,
PD Dr. P. Roth
​Glioblastom

Neu diagnostiziert, MGMT Promotor nicht methyliert
​PD Dr. P. Roth
Rekrutierung beendet
CheckMate 548, Phase III

Temozolomid plus Strahlentherapie mit Nivolumab oder Placebo bei Patienten mit neu-diagnostiziertem Glioblastom
​Bristol-Myers Squibb,
PD Dr. P. Roth   
​Glioblastom

Neu diagnostiziert, MGMT Promotor methyliert
PD Dr. P. Roth
offen
STING: Phase III

Temozolomid plus Strahlentherapie mit ICT-107 oder Placebo bei Patienten mit neu-diagnostiziertem Glioblastom
​Prof. Dr. M. Weller,
Zürich
​Glioblastom

Neu diagnostiziert
Prof. Dr. M. Weller
offen
MRZ-112: Phase Ib

Multizentrische, Studie mit Marizomib zusammen mit Strahlentherapie und Temozolomid
​PD Dr. P. Roth
​Glioblastom

Neu diagnostiziert
​PD Dr. P. Roth
​offen
PQR309-004, Phase II

Einarmige Studie zur Bestimmung der Sicherheit und Verträglichkeit von PQR309 bei Patienten mit Glioblastom-Rezidiv
​Prof. Dr. M. Weller,
Zürich
​Glioblastom

1. Rezidiv oder Progress
​Prof. Dr. M. Weller
Dr. D. Gramatzki
​Rekrutierung pausiert
M13-813, Phase IIb/III

Temozolomid plus Strahlentherapie mit ABT-414 oder Placebo bei Patienten mit neu diagnostiziertem Glioblastom
​AbbVie,
Dr. Lassman, New York
​Glioblastom

Neu diagnostiziert,
mit Nachweis einer EGFR Amplifikation
​Dr. C. Hertler
Dr. K. Seystahl
​offen
M14-483, Phase II, EORTC 1410

ABT 414 oder ABT 414 plus Temozolomid versus Lomustin oder Temozolomid bei Patienten mit rezidiviertem Glioblastom​
Prof. Dr. M. van den Bent, Rotterdam​
Glioblastom

1. Rezidiv oder Progress mit Nachweis einer EGFR Amplifikation
Prof. Dr. M. Weller
Dr. C. Hertler​
Rekrutierung beendet
BGJ398X2201, Phase II

Multizentrische, offene Phase-II-Studie zu BGJ398 bei Patienten mit rezidiviertem, reserzierbarem oder nicht reserzierbarem Glioblastom
Novartis,
PD Dr. P. Roth
Glioblastom

1. Rezidiv oder Progress mit Nachweis einer FGFR-Translokation/Amplifikation
PD Dr. P. Roth
Dr. C. Hertler
Dr. D. Gramatzki
Rekrutierung beendet
CheckMate 143, Phase III

Klinische Studie mit Nivolumab und Ipilimumab bei Patienten mit Glioblastom
Bristol-Myers Squibb,
PD Dr. P. Roth
Glioblastom

1. Rezidiv oder Progress
PD Dr. P. RothRekrutierung beendet
EORTC 1320, Phase II

Trabectedin versus zentrums- spezifischer Therapiestandard bei rezidivierten Meningeomen WHO Grad II/III
​Prof. Dr. M. Preusser, Wien​Rezidiviertes Meningeom WHO Grad II oder III, keine sinnvollen lokalen Therapieoptionen (Radiotherapie oder Bestrahlung)​PD Dr. P. Roth​offen
PQR309-005, Phase II

Einarmige Studie zur Bestimmung der Sicherheit und Wirksamkeit von PQR309 bei Patienten mit progredientem primären ZNS Lymphom
​Prof. Dr. M. Weller,
Zürich
​Primäres ZNS Lymphom

1. Rezidiv oder Progress
​Prof. Dr. M. Weller
Dr. D. Gramatzki
​offen

 

 

Veranstaltungen

Am 29. Juni 2017 findet das "Post-ASCO symposium on CNS malignancies" statt und am ...

... 27. Oktober 2017 das "Symposium Neuroonkologie" (jeweils im Monakow-Hörsaal, Klinik für Neurologie, UniversitätsSpital Zürich).

Publikationen

Eine ausführliche Liste der Publikationen finden Sie hier.
Eine Liste der Veröffentlichungen finden Sie (wenn immer möglich zusammen mit Reprints und Preprints) in der Forschungsdatenbank der Universität Zürich.

Links